Loader

Bericht über die Feier zum Eid Al-Mabath des geehrten Propheten (s.)

Das Programm der Feierlichkeiten zur Geburt des Heiligen Propheten (s.) fand am Donnerstag, den 8. Februar 2024, in persischer Sprache statt. Das Festprogramm begann am Donnerstag mit der Rezitation von Versen aus dem heiligen Wort Gottes durch den internationalen Rezitator des Heiligen Korans, Herrn Hassan Sadeghi. Anschließend hielt Scheich Mahmoud Khalilzadeh, Imam und Direktor des ZiK Frankfurt, eine Rede und gratulierte zum Eid des Propheten (s.). Er betrachtete die Aussendung von Propheten als grundlegende Notwendigkeit und Grundbedürfnis des Menschen. Er sagte: „Im Laufe der Geschichte sandte Gott zwischen jeder Nation einen Propheten, um die Menschen von der Verschmutzung zu reinigen, die dazu führte, dass sie vom Weg der Menschlichkeit abkamen. Die Zeit der Prophetenmission war eine Zeit, in der die meisten Menschen aufgrund des Verblassens ihrer menschlichen Identität von den Lehren Gottes entfernt waren. Unwissenheit und Aberglaube in Bezug auf Kultur, Familiensystem und Regeln hatten einen Schatten auf ihr ganzes Leben geworfen. In einer solchen Situation fiel die Mission des Großen Propheten (s.) als göttliche Barmherzigkeit wie Regen auf die Herzen und erneuerte menschliche Kulturen, um Wachstum und Bildung wieder möglich zu machen.” Er erklärte weiterhin einen Vers aus der Sure Al-Ahzab und wies auf die fünf Eigenschaften des Propheten hin. Er fügte hinzu: „Die Existenz des letzten Propheten Gottes ist ein wahres Zeugnis für die Existenz Gottes. Der Prophet (s.) lud die Menschen mit Worten, Taten und Verhalten zu Gott ein. Bei dieser Einladung führte er sie nicht nur wie eine helle Lampe, sondern nutzte auch zwei Werkzeuge – Warnung und Botschaft -, um sie zu leiten.” Am Ende wurden Preise an die ersten drei Personen verliehen, die bei einem Rätsel zum Thema der Feierlichkeit gewonnen haben. Herr Morteza Esmaili hielt schließlich ein Festgesang zum Eid.

No Comments

Post A Comment