Loader
Freitagsgebet 29.12.2023 - نماز جمعه

Bericht zum Freitagsgebet vom 29.12.2023

Das Freitagsgebet fand am 29.12.2023 in der Imam Ali-Moschee von Frankfurt mit einer Gruppe von Gläubigen statt und wurde von Sheikh Khalilzadeh geleitet.
In der ersten Predigt und in der folgenden kurzen Beschreibung der Namen Gottes erklärte er den Namen „al-Muqit” und verwies auf die verschiedenen Bedeutungen, die für diesen Namen zum Ausdruck gebracht wurden. Die erste Bedeutung davon ist „der Bewahrer und der souveräne Mächtige”, der von nichts bezwungen werden kann und nichts außerhalb seines Machtbereichs liegt und er ist derjenige, der alles überwindet. Er bemerkte, dass die Bedeutung der Macht zwischen Menscheb nur ihre Fähigkeiten impliziert, aber wenn sie als Attribut für Gott verwendet wird, umfasst sie auch die Begriffe Wissen und Weisheit. Er fügte hinzu: „Eine weitere Bedeutung des Namens „Al-Muqit“ ist, dass der große Gott „der Schöpfer der Versorgungen ist, die die Geschöpfe benötigen.” Wie aus den Versen des Korans verstanden wird, versorgt der allmächtige Gott alle Wesen, um die unterschiedlichen Bedürfnisse ihres Lebens zu befriedigen. Zum Beispiel brauchen Menschen Nahrung und Kleidung für die materielle Entwicklung und Erhaltung ihres Körpers. Die Seele braucht auch Intelligenz, Bewusstsein, Gottesdienst und andere Dinge, um spirituell zu wachsen und Gott und der Menschlichkeit näher zu kommen. Und ihre Bedingungen und Mittel werden ebenfalls bereitgestellt.”
In einem anderen Teil dieser Predigt zeigte Scheich Khalilzadeh auf den Anteil der Menschen an diesem gesegneten Namen und sagte: „Wie im Koran angegeben, muss der Gläubige zuerst wissen, dass alle Menschen und Wesen nur durch Gott ihre Bedürfnisse gewährt bekommen. Daher muss der Gläubige auf Gott vertrauen und ihn um Hilfe bitten. Drittens ist es notwendig, so wie man die eigene Kraft und den eigenen Lebensunterhalt von Gott Al-Muqit erbittet, auch die Kenntnis Gottes sowie die Kenntnis der Propheten und Nahestehenden Gottes sowie die Kenntnis der Geheimnisse der Schöpfung im Rahmen der eigenen Kapazität von Gott zu erbitten, denn Wissen und Kenntnis, welche er im Herzen und für das Herz bereitstellt, sind leuchtend und edel. Eine gesunde natürliche Veranlagung und ein gesunder Verstand sowie das darauf basierende Wissen gehören zu den besten Versorgungen, die Gott dem Menschen gibt, denn mit diesen Versorgungen wird die Grundlage dafür verwirklicht, Gott näher zu kommen und ein Mensch zu werden.”

Scheich Mahmoud Khalilzadeh empfahl in seiner zweiten Predigt, die Frömmigkeit und Selbstkontrolle zu beachten und bezeichnete die göttliche Anbetung als rettend, für den Menschen im Leben der Welt und nach dem Tod.
„Diese Woche stehen uns zwei Ereignisse bevor. Das erste Ereignis ist der Tod von Umm al-Banin, Frau Fatimah Hazam, Frau von Hazrat Ali (a.s.). Eine Frau, die in den moralischen und religiösen Vorzügen so stark war, dass ihre vier Söhne, wie Hazrat Abbas, alle am Tage von Ashura das Martyrium erlangten und Frau Umm al-Banin nicht die geringste unangemessene Reaktion zeigte, sondern sie viele Male lobpries. sagte. In den historischen Dokumenten gibt es nicht viele Informationen über das Todesdatum von Umm al-Banin, aber das zuverlässigste Datum für ihren Tod ist der 13. Jumadi al-Thani, 64 n.d.H.. Hazrat Umm al-Banin wurde auf dem Baqi-Friedhof beigesetzt. Bei dieser Gelegenheit spreche ich Ihnen, den Gläubigen, mein Beileid aus.”

In einem anderen Teil der zweiten Predigt wies der Prediger auf das neue Jahr hin und erinnerte sich an die bitteren Ereignisse, die im Jahr 2023 stattfanden. Er hoffe, dass das neue Jahr das Jahr der Sicherheit, des Friedens und des Dialogs für die Welt wird und die Toleranz zwischen den Menschen zunimmt. Er bezog sich auf Imam Hussein (a.s.) und sagte: „Es wird erzählt, dass Imam Hussein (a.s.) sagte: „Es gibt fünf Eigenschaften und jeder, der sie nicht hat, nutzt nichts: Verstand, Religion, Benehmen, Scham und gute Moral.“ Die fünf Charaktere, auf die sich Imam Hussein (a.s.) in dieser Hinsicht beziehen, sind wichtige menschliche Merkmale, die jeweils das Schicksal der Welt und das Jenseits beeinflussen. In einem anderen Teil der zweiten Predigt sagte er: „Der „Verstand“ ist der größte und wichtigste Segen, den Gott dem Menschen gegeben hat, und in den Überlieferungen des Propheten (sas) und der unfehlbaren Imame (as) wird sie als innerer Prophet und innerer Beweis interpretiert. Die Vernunft zeigt dem Menschen die richtige Denk- und Lebensweise und spielt eine wesentliche Rolle in der theologischen Architektur des Lebens. „Religion“, welche eben jener Plan Gottes ist, um ein Mensch zu werden, und dieses Leben basiert auf dem Willen Gottes, des Schöpfers, so dass der Weg des Glücks für jeden Einzelnen und jede Gesellschaft im Schatten der Befolgung der göttlichen Gebote in allen Aspekten des Lebens und der Theologie des Lebens geebnet wird.
„Benehmen“ ist eine Art besonderes und bedachtes Verhalten gegenüber anderen, das aus der Erziehung stammt und ein wertvolles menschliches Erbe und sein höchster Reichtum ist. Benehmen selbst zeigt die Perfektion des menschlichen Verstandes und seine Distanz zu den Auswirkungen der Unwissenheit. Schlechtes Benehmen in Wort und Tat hat ihren Ursprung in Unwissenheit. Die Vernunft verpflichtet den Menschen zur Einhaltung von Werten, die der einzige Weg sind, die menschliche Identität zu bewahren. Benehmen bringt den Menschen dazu, von anderen respektiert zu werden, und es ist offensichtlich, dass es im sozialen Miteinander aller Menschen eine entscheidende Rolle spielt. Gläubige Menschen, die sich der Einhaltung von Werten verpflichtet fühlen, sollten in ihren Worten und Taten voller Benehmen sein, wie der Prophet Gottes (s.) in der Beschreibung des Gläubigen sagte: „Ihr Verhalten ist Benehmen“. „Scham“ ist eine sehr wertvolle Eigenschaft, die eine Person vom Verschmutztwerden durch persönliche und soziale Verderbnis fernhält, wie Ali (a.s.) in seinen Aussagen deutlich machte. Dieses Merkmal ist so wertvoll, dass sein Fehlen zu Hilflosigkeit und damit zur Distanz zu einem gesunden Herzen führt. „Gute Moral“ ist die höchste Tugend eines Muslims und eine Eigenschaft, für die Gott seinen geliebten Propheten lobte. Ein Mensch mit einer guten Moral profitiert tatsächlich von der Mäßigung seiner inneren Kräfte. Daher ist Moral das Ergebnis von Mäßigung, und ein moralischer Mensch hat die Macht, sich selbst davor zu bewahren, im Leben in Extreme zu verfallen. Es sollte akzeptiert werden, dass moralische Menschen ein besseres Leben und innigere Beziehungen zu anderen haben, sowohl in der Familie als auch in der Gesellschaft. Sie sind einflussreich unter ihnen.”
Der Prediger erklärte zum Schluss, dass diesd fünf Eigenschaften die Existenz eines jeden Menschen fruchtbar machen, und von jemandem, der weit von diesen Eigenschaften entfernt ist, nichts Gutes erwartet werden könne.

No Comments

Post A Comment