Loader

Biographie des Stellvertretenden Imam des Zentrums und Leiter der Bildungs- und Kulturabteilung

Hujjat-ul-Islam Haj Seyyed Mohammad Hassan Mokhber ist am 27.06.1973 in Teheran geboren.
Nach Abschluss seiner grundlegenden Schulausbildung besuchte Herr Mokhber motiviert durch den verstorbenen Geistlichen Ayatollah Mojtahedi-Tehrani dessen theologische Hochschule. Er durchlief dort acht Jahre lang das grundlegende und mittlere Studienniveu in islamischer Theologie und war zeitgleich als Religionslehrer in Teheran in verschiedenen Stufen tätig.
Im Jahr 1997 begann er seine Dozententätigkeit in den Fakultäten für Wirtschat, Rechts- und Politikwissenschaften der renommierten Allameh Tabatabaee Universität in Teheran.
Im Jahr 1999 wurde Herr Mokhber im „Imam-Mahdi Zentrum für internationale Ausbildung“ in Teheran zum Sekretär im Bereich Erziehung ernannt und lehrte den Studenten dieses Zentrums Islamwissenschaften.
Einige seiner Lehrer, bei denen Herr Mokher seine theologische Grundausbildung und seine weiterführenden Kurse im Bereich der Philosophie unterlieft, waren die Ayatollahs Mojtahedi Tehrani, Zia Abadi, Sheikh Mohammad Habibi, Seyyed Mohammad Tjaghavi Shirazi und Sheikh Mohammad Ali Javedan sowie Hujjatul- Islam Doktor Abulhasan Sharif Tabarestani, Sheikh Reza Rezvanizadeh aber auch Mohammad Reza Shahroudi.
Neben theologischen Lehrinhalten bildete sich Herr Mokhber im Bereich der Ethik bei Sheikh Mostufi und lernte ebenso zum Überlieferungswerk Nahjolbalaghe bei Ayatollah Seyyed Abdolali Taghavi Shirazi.
Um sein Studium weiter fortzuführen und zu vertiefen, zog Sheikh Mokhber im Jahr 2000 in die Heilige Stadt Qom und wurde dort Vertreter für kulturelle Angelegenheiten in der Internationalen Organisation für Islamwissenschaft. Nach einiger Zeit beschäftigte er sich in der Forschung zu den Werken von Ayatollah Javadi- Amoli. Zur selben Zeit ging er eine Mitarbeit im Institut für die Veröffentlichung der Werke Imam Khomeinis ein.
Er absolvierte fortgeschrittene Lehreinheiten in Auslegung sowie Philosophie und Mystik als Schüler der Gelehrten Ayatollah Javadi Amoli , Hujjatul-Islam Haj Seyyed Hassan Khomeini und Sheikh Amihhosein Shakibafar. Einblicke in die westliche Philosophie erlernte Sheikh Mokhber bei Doktor Seyyed Mohammadreza Beheshti in Teheran.

Aufgrund seiner ausgeprägten Kenntnisse in den Bereichen Psychologie und Soziologie arbeitete er fünf Jahre als Berater im Bereich Kultur für den Gemeinderat im 4. Bezirk von Teheran. Er organisierte Workshops für Familien und Ehepaare zum Thema „Lebenskompetenz“.
Für seine produktive Arbeit als vorbildlicher Dozent wurde er vom damaligen Bürgermeister von Teheran ausgezeichnet.
Hujjatul-Islam Mokhber war außerdem in einer auf Ehe, Familie und Lebenskompetenz spezialisierten Organisation tätig, welche Jugendliche in diesen Bereichen unterstützte.
Sheikh Mokhber war mit den Recherchen, der Koordination und der Ausarbeitung des Werkes „ Imam Mahdi, die versprochene Existenz“ von Ayatollah Javadi Amoli betraut. Ebenso hat er das Fachbuch „ Das Juwel des Sinnes“ unter Anleitung von Hujjatul-Islam Seyyed Hassan Khomeini und in Zusammenarbeit eines befreundeten Wissenschaftlers recherchiert und verfasst.
Herr Mokhber hat zahlreiche Fachartikel, Interviews und Vorträge gehalten, die online oder aus den entsprechenden Fachzeitschriften und Werken entnommen werden können.
Hujjatul-Islam Seyyed Mohammad Hassan Mokhber hat im Rahmen von Vorträgen seit dem Jahr 2009 verschiedenste Länder, unter anderem die Türkei, Ukraine, Deutschland und Japan besucht. Zu verschiedenen Anlässen leitete er mehrmals mehrmonatige Lehrprojekte und Kurse an persichsprachigen Zentren im Ausland und hielt zahlreiche theologische Vorträge.
Im Oktober 2015 (1994) wurde er durch den Leiter und Imam des Zentrum der Islamischen Kultur Frankfurt, Hujjatul-Islam Sheikh Mahmood Khalilzadeh, zu seinem Vertreter ernannt. Zusätzlich zu dieser bedeutenden Funktion ist Sheikh Mokhber bis heute als Leiter des Bereiches Bildung und Kultur in unserem Zentrum tätig.

Hujjat-ul-Islam Haj Seyyed Mohammad Hassan Mokhber ist am 27.06.1973 in Teheran geboren.
Nach Abschluss seiner grundlegenden Schulausbildung besuchte Herr Mokhber motiviert durch den verstorbenen Geistlichen Ayatollah Mojtahedi-Tehrani dessen theologische Hochschule. Er durchlief dort acht Jahre lang das grundlegende und mittlere Studienniveu in islamischer Theologie und war zeitgleich als Religionslehrer in Teheran in verschiedenen Stufen tätig.
Im Jahr 1997 begann er seine Dozententätigkeit in den Fakultäten für Wirtschat, Rechts- und Politikwissenschaften der renommierten Allameh Tabatabaee Universität in Teheran.
Im Jahr 1999 wurde Herr Mokhber im „Imam-Mahdi Zentrum für internationale Ausbildung“ in Teheran zum Sekretär im Bereich Erziehung ernannt und lehrte den Studenten dieses Zentrums Islamwissenschaften.
Einige seiner Lehrer, bei denen Herr Mokher seine theologische Grundausbildung und seine weiterführenden Kurse im Bereich der Philosophie unterlieft, waren die Ayatollahs Mojtahedi Tehrani, Zia Abadi, Sheikh Mohammad Habibi, Seyyed Mohammad Tjaghavi Shirazi und Sheikh Mohammad Ali Javedan sowie Hujjatul- Islam Doktor Abulhasan Sharif Tabarestani, Sheikh Reza Rezvanizadeh aber auch Mohammad Reza Shahroudi.
Neben theologischen Lehrinhalten bildete sich Herr Mokhber im Bereich der Ethik bei Sheikh Mostufi und lernte ebenso zum Überlieferungswerk Nahjolbalaghe bei Ayatollah Seyyed Abdolali Taghavi Shirazi.
Um sein Studium weiter fortzuführen und zu vertiefen, zog Sheikh Mokhber im Jahr 2000 in die Heilige Stadt Qom und wurde dort Vertreter für kulturelle Angelegenheiten in der Internationalen Organisation für Islamwissenschaft. Nach einiger Zeit beschäftigte er sich in der Forschung zu den Werken von Ayatollah Javadi- Amoli. Zur selben Zeit ging er eine Mitarbeit im Institut für die Veröffentlichung der Werke Imam Khomeinis ein.
Er absolvierte fortgeschrittene Lehreinheiten in Auslegung sowie Philosophie und Mystik als Schüler der Gelehrten Ayatollah Javadi Amoli , Hujjatul-Islam Haj Seyyed Hassan Khomeini und Sheikh Amihhosein Shakibafar. Einblicke in die westliche Philosophie erlernte Sheikh Mokhber bei Doktor Seyyed Mohammadreza Beheshti in Teheran.

Aufgrund seiner ausgeprägten Kenntnisse in den Bereichen Psychologie und Soziologie arbeitete er fünf Jahre als Berater im Bereich Kultur für den Gemeinderat im 4. Bezirk von Teheran. Er organisierte Workshops für Familien und Ehepaare zum Thema „Lebenskompetenz“.
Für seine produktive Arbeit als vorbildlicher Dozent wurde er vom damaligen Bürgermeister von Teheran ausgezeichnet.
Hujjatul-Islam Mokhber war außerdem in einer auf Ehe, Familie und Lebenskompetenz spezialisierten Organisation tätig, welche Jugendliche in diesen Bereichen unterstützte.
Sheikh Mokhber war mit den Recherchen, der Koordination und der Ausarbeitung des Werkes „ Imam Mahdi, die versprochene Existenz“ von Ayatollah Javadi Amoli betraut. Ebenso hat er das Fachbuch „ Das Juwel des Sinnes“ unter Anleitung von Hujjatul-Islam Seyyed Hassan Khomeini und in Zusammenarbeit eines befreundeten Wissenschaftlers recherchiert und verfasst.
Herr Mokhber hat zahlreiche Fachartikel, Interviews und Vorträge gehalten, die online oder aus den entsprechenden Fachzeitschriften und Werken entnommen werden können.
Hujjatul-Islam Seyyed Mohammad Hassan Mokhber hat im Rahmen von Vorträgen seit dem Jahr 2009 verschiedenste Länder, unter anderem die Türkei, Ukraine, Deutschland und Japan besucht. Zu verschiedenen Anlässen leitete er mehrmals mehrmonatige Lehrprojekte und Kurse an persichsprachigen Zentren im Ausland und hielt zahlreiche theologische Vorträge.
Im Oktober 2015 (1994) wurde er durch den Leiter und Imam des Zentrum der Islamischen Kultur Frankfurt, Hujjatul-Islam Sheikh Mahmood Khalilzadeh, zu seinem Vertreter ernannt. Zusätzlich zu dieser bedeutenden Funktion ist Sheikh Mokhber bis heute als Leiter des Bereiches Bildung und Kultur in unserem Zentrum tätig.