Loader

Bericht der Internationalen Konferenz „Die sichere Seele“ zum Gedenken an den Jahrestag des Dahinscheidens der großen Autorität der islamischen Welt, Großayatollah Imam Khomeini (qs.).

Nach Angaben der Abteilung für Nachrichten und Medien des Zentrum der Islamischen Kultur Frankfurt e. V. fand im Versammlungssaal dieses Zentrums die internationale Konferenz „Die sichere Seele“ zum Gedenken an Großayatollah Imam Khomeini (qs.), statt.

Bei dieser Konferenz, die am Samstag, den 06.04.2012, unter Anwesenheit von mehr als einhundert Personen stattfand, interessierten sich Menschen verschiedener Nationalitäten wie Deutsche, Iraner, Afghanen, Iraker und Libanesen für Großayatollah Imam Khomeini (qr.).

Herr Haidar Al-Ali rezitierte zu Beginn Verse aus dem heiligen Koran, daraufhin begrüßte der Imam und Direktor des ZIK, Sheikh Mahmoud Khalilzadeh, das Publikum und erzählte über einige Persönlichkeitsmerkmale Imam Khomeinis.

Der erste Gastredner dieser Konferenz war Herr Mehdi Babakazemi, der ehrenwerte Generalkonsul der Islamischen Republik Iran in Frankfurt, der eine Rede über die Rolle von Imam Khomeini bei der Gründung des heutigen Iran hielt.

Sheikh Dr. Haidar al-Saadi aus dem Irak war der nächste Redner auf der Konferenz, der auf Arabisch zu den Gästen über die Dimensionen der Persönlichkeit von Imam Khomeini sprach. Die Lesung eines glorreichen literarischen Textes in Trauer um Imam Khomeini folgte daraufhin und wurde von Dr. Mostafa Katouzian durchgeführt.

Sheikh Assadollah Akbari aus Afghanistan und Imam des Imam Sajjad (as) Zentrums in Frankfurt war einer der weiteren Redner dieser internationalen Konferenz, der über die mystische Persönlichkeit von Imam Khomeini sprach.

Frau Ruba Al-Murtada, eine libanesische Deutsche, war die letzte Rednerin auf der Konferenz und sprach auf Deutsch über die Rolle der Bewegung von Imam Khomeini als Spiegel der globalen Bewegung von Imam Mahdi (aj.).

Während dieser Zeremonie wurden mehrere Videos über das Leben und den Tod von Imam Khomeini (as) auf Persisch und Arabisch gezeigt, was die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zog.

Die Zeremonie endete mit dem Empfang der Gäste und dem Abhalten der Maghrib- und Isha-Gemeinschaftsgebete.

No Comments

Post A Comment